Stadt Ulm

Die alte Reichsstadt Ulm bildet den wirtschaftlichen und kulturellen Mittelpunkt des Oberlandes Baden-Württembergs. Die lebendige Donaustadt besitzt 122 000 Einwohner und ist Sitz des Landratsamtes des Alb-Donau-Kreises. Ulm zählt weiterhin zu den 14 Oberzentren Baden-Württembergs und gilt als größte Stadt des Regierungsbezirkes Tübingen. Das berühmte Wahrzeichen Ulms ist sein Münster, welches vom höchsten Kirchturm der Erde überragt wird. Ulm hat viele Attribute. So darf es sich mit dem Titel “Deutschlands gesündeste Großstadt” schmücken. Ausschlaggebend für diese Ehrung waren hervorragende soziale und wirtschaftliche Vorraussetzungen, sowie vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten im Stadtgebiet. Nach schweren Kriegszerstörungen erlebte Ulm seine Renaissance als moderne und attraktive Großstadt. Doch Ulm verlor seine Geschichte nie aus den Augen. Die Stadt gedenkt der vertriebenen Donauschwaben und pflegt die über Jahrhunderte gewachsenen Beziehungen zu den Donauanrainerstaaten. Ehre gebührt auch dem größten Sohn der Stadt, Albert Einstein, sowie den Widerstandskämpfern Hans und Sophie Scholl, welche ihre Jugendzeit in Ulm verbrachten. Weithin einen Namen gemacht hat sich Ulm als Handels- und Industriezentrum. Maßstäbe in Sachen Bildung setzten die Ulmer Universität und die Fachhochschule der Stadt. In Zusammenarbeit mit den Institutionen Ulms arbeitet die Wissenschaftsstadt auf dem Eselsberg an zukunftsweisenden Technologien. Zu den größten Arbeitgebern der Stadt zählen die elektronische Industrie, der Fahrzeugbau und die Waffenherstellung. Bedeutende Firmen, wie die Daimler AG, die Deutz AG, IVECO, Nokia und Siemens sind vor Ort präsent und verdeutlichen den Stellenwert Ulms als führender Wirtschaftsstandort.